top of page

Tipps gegen Heißhunger 💜


Heißhunger: Das Verlangen verstehen

Heißhunger ist ein alltägliches Phänomen, dem fast jeder von uns gelegentlich erliegt. Dieses überwältigende Verlangen nach bestimmten Lebensmitteln, oft solchen, die reich an Zucker, Fett oder Salz sind, kann auf verschiedene Ursachen zurückgeführt werden.


Nicht nur physiologische Faktoren spielen eine Rolle. Emotionen können ebenso Heißhunger auslösen. Viele von uns neigen dazu, bei Stress, Langeweile oder als Reaktion auf unangenehme Gefühle zu essen. Diese Art von emotionalem Heißhunger kann zu übermäßigem Konsum führen und langfristig unsere Gesundheit beeinträchtigen.

Ein wichtiger Ansatz, um Heißhunger zu bewältigen, besteht darin, achtsam zu essen und auf die Bedürfnisse unseres Körpers zu hören. Alternative Wege zu finden, um mit emotionalen Belastungen umzugehen, z.B. Aktivitäten wie Meditation, Sport oder soziale Interaktionen, die uns dabei helfen, Stress abzubauen und emotionales Essen zu vermeiden.



1. Wieso haben wir Heißhunger?

  • Physiologische Gründe: Ein häufiger Grund für Heißhunger sind physiologische Bedürfnisse des Körper. Dies kann durch einen Mangel an Nährstoffen, Blutzuckerschwankungen oder Hormonschwankungen ausgelöst werden. Der Körper kann Heißhunger als Signal senden um seinen Nährstoffbedarf zu decken.

  • Emotionale Gründe: Emotionale Faktoren, wie Stress, Langeweile, Ärger oder Traurigkeit, können Heißhunger auslösen. Viele Menschen greifen zu Essen, um unangenehme Emotionen zu bewältigen.

  • Gewohnheit: Manchmal ist Heißhunger eine erlernte Gewohnheit. Wenn du dich daran gewöhnt hast, zu bestimmten Zeiten oder bestimmten Situationen zu essen, kann dies zu Heißhunger führen, unabhängig davon, ob du hungrig bist oder nicht.

2. Wie können wir dem Vorbeugen?

  • Regelmäßige und ausgewogene Mahlzeiten: Esse regelmäßig und in angemessenen Abständen, um deinen Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Überspringe keine Mahlzeiten, da dies zu Heißhunger führen kann. Stelle sicher, dass deine Mahlzeiten aus einer gesunden Mischung von Proteinen, Ballastoffen, gesunden Fetten und Kohlenhydraten bestehen, um eine langanhaltende Sättigung zu gewährleisten.

  • Trinke ausreichend Wasser: Oft wird Durst fälschlicherweise als Hunger interpretiert. Achte darauf, ausreichend Wasser zu trinken, um deinen Durst zu stillen. Ein guter Richtwert ist ca. 1l pro 20 KG Körpergewicht.

  • Gesunde Snack und Bewegung: Wenn du zwischen den Mahlzeiten einen Snack benötigst, greife lieber zu gesunden Optionen wie Obst, Gemüse, Nüssen oder Joghurt. Außerdem kann Regelmäßige körperliche Aktivität dazu beitragen, Heißhunger zu reduzieren und das Wohlbefinden zu steigern.



Heißhunger ist ein normales, menschliches Phänomen, aber indem wir uns seiner Ursachen bewusst werden und gesunde Strategien zur Bewältigung entwickeln, können wir ein besseres Gleichgewicht in unserer Ernährung und unserem Wohlbefinden finden. Wir beraten dich gerne in unserem Studio in Heidelberg 💜



Du willst mehr Erfahren? Folge uns 👇🏻💜










6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page